in games

Humble Bundle – Amnesia Fortnight

Die Leute vom Humble Bundle geben keine Ruhe. Statt einfach immer wieder Spiele (und Bücher und Musik) für einen guten Zweck zu unschlagbar günstigem Preis zu verticken, lassen sie die User dieses mal nicht nur den Preis bestimmen, sondern auch, welche Spiele überhaupt entwickelt werden sollen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann nehmen sich die Entwickler von Double Fine jedes Jahr zwei Wochen Zeit, um irgendwelche Prototypen basierend auf Ideen der Mitarbeiter zu entwickeln. Sind die Prototypen gut, werden später richtige Spiele draus. Normalerweise wählt der Chef aus, welche Ideen zum Prototyp werden, mit der aktuellen Humble Bundle – Aktion dürfen wir als Spieler die Auswahl treffen. Das hat den Haken, dass wir für Spiele bezahlen sollen, die es noch gar nicht gibt, hat aber auch wiederum den Vorteil, dass wir uns genau aussuchen können, welche Ideen eine Chance bekommen sollen und wie viel uns das Wert ist. Grundsympathisch und unterstützenswert, wie immer.

Hier das witzige Video zur Aktion:

Und das hier ist der Link zur Aktion.

Ich habe mir die Spiele Milgrim, White Birch und Hack’n’Slash ausgesucht. Außerdem haben Battle Bros, Bad Golf und Cloud Prix meine Stimme bekommen. Für Critterverse, Knockover und Flopulus habe ich auch abgestimmt. Es gibt keine Einschränkung, man kann auch für alle Spiele abstimmen wenn man das möchte, aber nur die vier populärsten Ideen werden umgesetzt. Also wählt weise!

Ach ja, es wird außerdem Live-Streams vom Entwicklungsprozess geben. Stell ich mir unglaublich spannend vor, Programmieren mal bei der Arbeit zu zusehen. Wie das wohl aussieht…

[via]

Schreibe einen Kommentar

Kommentar