in snapshot

Bestzeitselfie

Es war ein sehr kalter Abend beim Airport Night Run Mitte April 2019. Da alle meine Mitläufer entweder schneller waren oder nur die 10 km gelaufen sind, war keiner mehr da, um meinen Zieleinlauf entsprechend zu würdigen. Was ich gut verstehen kann. Wie gesagt, es war kalt.

Aber das war ein sehr schöner Moment, der Zieleinlauf. Wie der ganze Lauf zuvor nur aus schönen Momenten bestand. Ich war im Flow – von Anfang bis kurz vor Schluss mit konstanter und schneller Pace. Die Pacemakerin habe ich wirklich nur auf dem letzten Kilometer aus den Augen verloren, meine Waden fingen an zu protestieren.

Am Ende stand trotzdem die 2:05:23 auf der Uhr. Ich war im Training tatsächlich schon mal ein bisschen schneller, aber für so einen Lauf muss schon einiges zusammen kommen. Ich bin gerade sehr glücklich!

Schreibe einen Kommentar

Kommentar