Mütze

Mütze via Instagram

Der Turm schon wieder

Der Turm schon wieder via Instagram

Oberbaumbrücke

Oberbaumbrücke via Instagram

Driver

Driver via Instagram

Coole Musikvideos


[via]

Wandern

Wir waren die Tage ein wenig Herbstwandern im Müritz-Nationalpark und der Mecklenburgischen Schweiz. Ist schön dort. Hier ein paar Bilder.

img_20161029_212108

Weiterlesen

Hurra, die Welt geht unter

Das Ende ist nah. Wir werden alle sterben. Hurra, die Welt geht unter!

Das Ende der Welt fasziniert mich nicht nur in der Fiktion oder wenn Untote dabei um sich beißen. Nein, ich verfolge auch den aktuell vor unser aller Augen stattfinden Weltuntergang mit einer gewissen Faszination, ständig hin und her gerissen zwischen Optimismus, dass wir das schon irgendwie schaffen werden und Fatalismus, dass wir bald an dem Punkt sind, wo sich die Menschheit nach kurzem Gastspiel wieder von der Bühne der Erdgeschichte verabschieden wird. In letzter Zeit überwiegt letzterer.

Seltsamerweise fand diese Faszination bisher kaum in meinem Blog statt. Das soll sich ändern. Daher kommen hier ab und zu mal Links, Grafiken oder Videos*, die unseren baldigen Abgang dokumentieren.

Wir fangen an mit einer beeindruckenden Animation zur Eisschmelze der Arktis in den letzten 25 Jahren. Das lässt nicht viel Spielraum für Hoffnung.


[via]

Auf der anderen Seite des Erdballs sieht es übrigens kaum besser aus.

Weiterlesen

Push

Push via Instagram

Where the Heck is Matt

Hier ist das Ergebnis des Crowdfunding-Projekts, das Matt vor einem Jahr gestartet hat. Drei Minuten gute Laune, die wir in einem Jahr wie 2016 ziemlich gut gebrauchen können. Schön.

Resonate

Resonate will ein neuer Musik-Streamingservice werden, der ein paar neue und sehr interessante Ideen umsetzen will. Die drei wichtigsten Konzepte, die man in Angriff nehmen will, sind Co-Ownership, Pay Per Stream und Stream To Own.

Statt eines üblichen Crowdfundings will Resonate, dass der Service uns allen gehört. Jeder kann einen Anteil kaufen, damit zum finanziellen Fundament beitragen und bei späteren Entscheidungen die Entwicklung der Plattform mitgestalten. Statt einer monatlichen Gebühr möchte Resonate fair jeden gestreamten Song abrechnen, man zahlt also nur das, was man auch hört – das gleiche Prinzip soll bei der Vergütung der Künstler Anwendung finden. Und schließlich soll häufiges Streaming dazu führen, dass die Songs in den Besitz übergehen, quasi eine Art Abzahlung der Musik.

Das ist eine Menge frischer Wind, den man durch die Branche wehen lassen möchte. Ich halte das für spannend und weil es mit nem Fünfer auch recht günstig ist, möchte ich, dass ihr da alle mitmacht!

Mein Profil findet ihr hier und wenn ihr Glück habt, erwischt ihr im aktuellen Player auch Tracks vom letzten Album The Psychedelic And.