Magic

Irgendwer sagte mal: „Mache alles zur Kunst!“ Dieses Zitat, dessen Urheber ich zu googlen gerade zu faul bin, ist irgendwie hängen geblieben und nicht, dass es tatsächlich ein Lebensmotto geworden wäre, aber so hin und wieder bahnt es sich seinen Weg in mein Bewusstsein und dann filme ich meine betrunkenen Freunde, wie sie zu peinlicher Musik unfassbar toll abdancen und mache daraus ein Musikvideo. Zu völlig unpeinlicher Musik, versteht sich.

Magic ist die erste Single aus dem neue Album, das quasi schon in seinen Startlöchern steht. Mix, Master und Artwork benötigen noch den entsprechenden Feinschliff, aber haltet im Januar mal Augen und Ohren offen, es lohnt sich!

Leider bestanden alle Beteiligten darauf, ausreichend anonymisiert zu werden. Notgedrungen habe ich diesem Wunsch nachgegeben.

Ich wünsche euch schöne Feiertage und viel Spaß mit Magic.

Ihr könnt den Song hier oder bei Bandcamp kostenlos runterladen und er steht auch wieder unter freier Lizenz zu weiterer Nutzung zur Verfügung.

Creative Commons License

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License.

Das Free Music Archive verabschiedet sich

Traurige Nachricht für alle Freunde der freien Musik: Das Free Music Archive schließt seine Pforten. Das wird euch, die ihr hier mitlest, nicht so unmittelbar betreffen, denn ich wette die Seite spielte in eurem Leben bisher keine signifikante Rolle. Aber für Fans wie für Produzenten freier Musik war sie ein zentraler Anlaufpunkt im Netz.

Seit Rute vom White Market Podcast meine Musik dort platziert hat – das Ganze lief über ein Kuratoren-Programm – bekam ich Anfragen und Feedback aus der ganzen Welt. Wenn euch langweilig ist, durchsucht YouTube mal nach Six Umbrellas und ihr werdet absurde wie tolle Videos finden, die mit meiner Musik unterlegt wurden. 

Nun ist damit leider erst mal Schluss. Das Free Music Archive schließt aus Mangel an finanziellen Mitteln. So ganz aufgegeben haben die Betreiber das Projekt nicht, aber eine Seite von diesem Umfang hostet sich nicht von selbst und sollte da nicht spontan ein großzügiger Spender einspringen, sieht das leider nicht gut aus. Ich drücke die Daumen, sage aber bis dahin erstmal: Danke für die Musik! 

Ad Astra – Das Video

Pünktlich zum Ende der Urlaubssaison kommt hier die Musikvideo gewordene Liebeserklärung an den Road Trip, an die Reise, an das Abenteuer, an dessen Ende man ja oft auch irgendwie am Strand und oder am Lagerfeuer sitzt und in die Sterne schaut. Ad Astra

Eigentlich hätte das Video den Album-Release supporten sollen. Wie man das halt so macht, ne? Aber es ist nicht fertig geworden, meine Ambitionen waren größer, als es das Rohmaterial zuließ. Vorenthalten wollte ich es euch dennoch nicht, denn ich mag den Track sehr und ich mag auch die Bilder, die wir seinerzeit auf unseren beiden Kroatien-Tripps aufgenommen haben – wo auch schon She Does Her Best verfilmt wurde. Es ist also mein kleiner Urlaubsfilm, bei dem ich die Hoffnung hege, dass er vielleicht noch ein zwei anderen Leuten von euch gefällt. 

Das Album Ad Astra ist übrigens nach wie vor überall verfügbar und kann sogar hier kostenlos runtergeladen werden.