in live, Uncategorized

Brodka

Vor knapp zwei Wochen hat es mich ins Waschhaus ins ferne Potsdam verschlagen. Anlass war das erste Deutschland-Konzert von Brodka, einer Gewinnerin der polnischen Ausgabe von DSDS.


Vormann

Ich habe vollkommen vergessen, wie sich die Ein-Mann-Vorband nannte. Irgendwas mit Distinct Dissident oder sowas. Ist aber auch nicht so wichtig, weil so richtig spannend war das nicht, was der Herr Dissident dort veranstaltet hat. Er hat uns kaugummikauend irgendwas vorgesungen und dabei ein paar lahme Beats aus seinem Laptop vorgespielt.


Brodka

Dass Brodka irgendwann mal eine Castingshow gewonnen hat, hat bleibende Spuren bei ihrem Publikum hinterlassen, das zu etwa 90% aus jungen polnischen Frauen bestand. An sich gibt es daran auch überhaupt nichts auszusetzen, nur nachdem sich die überragende polnische Mehrheit im Saal bemerkbar gemacht hatte, verzichtete Frau Sängerin komplett darauf, mit den restlichen vier (uns!) Konzertbesuchern zu kommunizieren. Dass im Laufe des Konzertes der Gitarrenverstärker Feuer fing und die restlichen Songs deswegen nur noch – mehr oder weniger – unplugged vorgetragen wurden, mussten wir am Geruch erraten.


Brodka

Was einem Kenner ihres Repertoires aufgefallen ist: Offenbar versucht sie sich von ihrer Castingshow-Vergangenheit zu emanzipieren. Die Songs, die sie zu ihrem Konzert mitgebracht hat, stammten wohl alle aus aktuelleren Veröffentlichungen und haben nicht ganz für eine komplette Show inkl. Zugabe gereicht. Das war aber nicht schlimm, vor allem für Brodka-Neulinge wie mich. So hatte ich wenigstens eine Chance, mich mal etwas in ihre Musik reinzuhören und soweit ich mich erinnern kann, hat sie mir ziemlich gut gefallen…

Schreibe einen Kommentar

Kommentar