in live

Anandamid im Viertelfinale des BBU 2011/2012

Wie sicher nur die wenigsten von euch wussten, fand gestern das Viertelfinale des BBU-Bandcontests statt, denn entgegen aller guten Vorsätze habe ich das hier zu keinem Zeitpunkt angekündigt. Sorry. Dabei hat es sich wirklich gelohnt, Anandamid waren so gut, wie nie zuvor.


Anandamid

Irgendwas hat sich im Winter getan, der Auftritt war ein wahres Feuerwerk elektronischer Tanzmusik. Wie aus dem Nichts waren die Bässe in den Songs nicht nur zu erahnen, sondern sogar zu spüren! Und statt sonst eher statischer Bühnenpräsenz tobte Hauke wie ein Wirbelwind über die Bühne. Das hat echt Spaß gemacht.

Gewiss, im Nachhinein kann man feststellen, dass es besser gewesen wäre, die Synthies etwas stabiler zu verkabeln, wenn soviel kinetische Energie abgebaut wird. Aber im Vergleich zu dem Unfall im Achtelfinale war das gestern Abend eine wahre Offenbarung.

Für das nächste Mal wünsche ich mir eine dezentere Kuhglocke und mehr Trianglesolo. Ende April geht es weiter.


Five Kiss Prophecy

Wieder mit dabei waren gestern die Jungs und das Mädel von Five Kiss Prophecy, die direkt vor Anandamid gespielt haben. Es ist einzig der Unfähigkeit meiner Informanten anzulasten, dass ich für Anandamid zu früh da war und deshalb einen ganzen Auftritt mehr als eigentlich geplant gesehen habe. Aber Five Kiss Prophecy haben mir ja letztes Mal schon gut gefallen und das, obwohl sie mit Metal eigentlich in einem Revier unterwegs sind, das mir ferner kaum liegen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar